Eutiner Sportschützen auf der Landesgartenschau Eutin

WB 01.08.2016

Lichtpunktschießen sollte Interesse am Schießsport wecken

Foto von: Wilhelm Boller
Sportschützen mit Interessenten auf der Gartenschau.

Foto von: Wilhelm Boller
Johanna zeigt Ulli eine gute Serie eines Gastes

Die Eutiner Sportschützen präsentierten sich am Tag der Sportvereine auf dem Landesgartenschau-Gelände in der Halle des Eutiner Seglervereins mit einer Lichtpunktanlage, die besonders Jugendliche und Kinder unter zwölf Jahre an das Luftgewehrschießen heran führen soll. Aufgrund des Wetters und sicher auch angesichts der abseits gelegenen Lage fanden nur wenige jüngere Interessenten den Weg zu den Sportschützen. Die frisch gebackene Luftgewehr-Teamlandesmeisterin Johanna Wohnsdorf im Dress des SSV Kassau sowie die mehrfachen Pistolenlandesmeister Ulrich Schütt und Friedrich Pietsch (Foto) zeigten dem Senior „Kuddel“, wie man ohne Geschosse sein Resultat auf den PC bringt. Rechts daneben Vorsitzender Jörg Hunke und die junge Interessentin Arien. Sie möchte sich in der kommenden Woche auf dem Eutiner Vogelberg einmal den Schießbetrieb anschauen.

Sofort nach dem Betätigen des Abzuges am Lichtpunkt-Luftgewehr wird der Schuss auf dem PC sichtbar gemacht. Der Schütze kann danach einen Anschlag verändern oder nach seinem Auge eine Visierverstellung vornehmen. Johanna Wohnsdorf zeigt Ulrich Schütt die gute Serie eines Besuchers.

Wilhelm Boller

 

Druck am: 10.12.2018, 20:12 Uhr
© Eutiner Sportschützen von 1954 e.V. (20 Jahre im Internet 1998-2018)