58. Eutiner Betriebsmannschaftsschießen mit lukrativen Sachpreisen

EutSp 30.09.2016

Noch Plätze für Luftgewehr-Preisschießen und KK-Wettkampf frei

Foto von: WB
Heiko Godow peppt mit der Übergabe eines Flachbildfernsehers an den Sportschützenvertreter Axel Ehrhardt (rechts) die Sachpreisangebote kräftig auf. Foto: WB

Foto von: WB
BMS Team der Stadt Eutin, im Hintergrund unser 1. Vorsitzende Jörg Hunke pass auf. Foto: WB

Eutin – Das Luftgewehrpreisschießen „Die beste Zehn gewinnt“ im Rahmen des 58. Betriebsmannschaftsschießens der Eutiner Sportschützen auf dem Vogelberg ist mit dem zehnten wertvollen Sachpreis noch attraktiver geworden. Vereinsschatzmeister Axel Ehrhardt nahm von AKA-Pflegedienstchef Heiko Godow einen gespendeten Flachbildfernseher in Empfang. Noch sind einige Schießbahnen für Firmen, Verwaltungen, allgemeine Vereine, Feuerwehren oder einfach nur Spaßteams frei.
Heiko Godow zu seinen Beweggründen für die großzügige Spende: „Ich bin als Mitglied der Eutiner Schützengilde seit vielen Jahren mit den Sportschützen verbunden und finde stark, dass diese schon 58 Jahre eine so beliebte Veranstaltung organisieren. Jetzt bin ich 48 Jahre alt, habe also den Start gar nicht erlebt.“ Und humorvoll dazu: „Mein Vater war über viele Jahre Mitglied der Sportschützen – und ist jetzt 88 Jahre alt. Das passt doch!“
Vor dem Hauptwettkampf mit dem Kleinkalibergewehr vom 10. bis 13. Oktober besteht aber nur noch am Mittwoch und Donnerstag kommender Woche ab 17 Uhr die Chance zum Üben.
Seit drei Wochen läuft neben dem Kleinkalibertraining das Glücksschießen „Die beste Zehn gewinnt“. Sowohl Einzelstarter wie auch Dreierteams wetteifern bereits und versuchen immer wieder, ihre besten Schüsse noch zu steigern. Die Mannschaftsresultate werten die Sportschützen mit elektronischem Gerät gleichzeitig auch für das Preisschießen aus. „Das ist neu. Wir entwickeln das fast sechs Jahrzehnte laufende Schießen in der Kreisstadt immer weiter, kommen den Wünschen der der Mannschaften entgegen“, sagt Vereinsschatzmeister Axel Ehrhardt. Er macht deutlich, dass ab sofort Wettkampftermine reserviert werden können.
Vorsitzender Jörg Hunke: „Wer bisher nicht geübt hat, kann einfach zu uns kommen, vor den 15 Wettkampfschüssen gibt es ja noch zehn Probeschüsse. Im Stillen haben wir gehofft, dass einige der Ruderteams des Wettstreites auf dem Eutiner See wegen des guten Gemeinschaftsgefühls nun auch bei uns auftreten würden.“ Aber noch könne sich jeder in der letzten Trainingswoche anmelden oder einfach zum Wettkampf kommen. „Wie vor einem Jahr genügen vielen ja vielleicht die zehn Probeschüsse“, fügt Hunke schmunzelnd hinzu. Und an die Starterteams und die Eutiner Wirtschaft gerichtet: „Wir dürfen uns im Interesse der Teilnehmer hoffentlich wieder über viele Sachpreisstiftungen freuen. Die sind neben unseren Pokalen und Plaketten stets das Salz in Suppe.“
Infos gibt es im Internet unter www.eutiner-sportschuetzen.de oder telefonisch ab 17 Uhr im Schießstand unter 04521-9333.

Wilhelm Boller
Pressewart

 

Druck am: 16.07.2018, 18:07 Uhr
© Eutiner Sportschützen von 1954 e.V. (20 Jahre im Internet 1998-2018)